Dirigenten

Remo Arpagaus, geb. 1973

machte seine ersten blasmusikalischen Gehversuche 1983 in der Jugendmusik Andelfingen, welcher er bis 1992 angehörte. Parallel dazu gründete er zusammen mit dem Akkordeonisten Dani Studer die Ländlerkapelle „Remo Argaugaus – Dani Studer“, die bis heute dann und wann im innerschweizer Stil aufspielt.

1993 absolvierte Remo Arpagaus die Trompeter RS unter Adj Uof Alvin Muoth. Mit dem anschliessenden Absolvieren der Unteroffiziersschule begann er seine Dirigentenausbildung. 1995 folgte die Musikoffizierslaufbahn der Schweizer Armee. Seine Dienstpflicht beendete er als Kommandant des Militärspiels der Luftwaffe. Um seine Kenntnisse zu vertiefen, studierte er am Konservatorium Zürich bei den Lehrern Tony Kurmann, Hans-Peter Blaser und Franco Cesarini

Ende 1993 trat er, zuerst als Aushilfe, der Stadtmusik Schaffhausen bei, in welcher er bis 2001 als Klarinettist und Vize-Dirigent amtete. Von 1996 bis 2000 war er Dirigent des Musikvereins Merishausen. Seit 2001 leitet er die Musikgesellschaft Hallau.
Remo Arpagaus ist verheiratet, Vater zweier Buben und lebt mit seiner Familie in Hallau.

Flöten

Oboen / Fagott

Saxophone

Klarinetten

Hohes Blech

Euphonium

Posaunen

Bässe

Schlagwerk

Fähnrich